Jinbukan Kobudo

Kobudo ist die alte Kampf- bzw. Kriegskunst, sich mit Alltagsgegenständen wirkungsvoll gegen Angriffe zu verteidigen. Entwickelt wurde sie im 16. Jahrhundert auf der Insel Okinawa. Okinawa war in seiner Geschichte von verschiedenen Mächten besetzt worden. Die Bevölkerung wurde dabei oft unterdrückt und der Besitz von Waffen war aus Gründen der vor Aufständen jedem untersagt. Die Bauern und Fischer perfektionierten die Handhabung ihrer täglich verwendeten Handwerkszeuge und verstanden diese bald sehr gut zum Selbstschutz wirkungsvoll einzusetzen.

Großmeister Sensei Jamal Measara, Träger des 8. Dan Kobudo in Okinawa, wo er höchsten Respekt und Anerkennung genießt, ist Stilrichtungsreferent des SOK Kobudo beim Deutschen Karate Verband.



Schweiberer


Hörmann


Francesco


Zechner